Irren ist menschlich e.V.

Verein für Psychiatrie-Erfahrene

in und um Regensburg

Informationen und Links

 

NS Verbrechen

Die Erinnerung an die NS- Verbrechen fällt Vielen nicht mehr leicht. Ist es doch schon "so lange her". Dabei ist die Erinnerung auch eine Chance, sie hält uns wach, gegenwärtigen Entwicklungen mit einer ähnlichen Tendenz wachsam zu begegnen. Auch heute spricht man manchmal - meist unter vorgehaltener Hand - wieder von "lebensunwertem Leben", gerade in der aktuellen Sterbehilfe- Debatte.

 

Zum Thema gibt es neuerdings eine Gedenk- Internetseite der Sozialen Initiativen, auf der alle Gedenktafeln in Regensburg an die Opfer der NS- Verbrechen zu finden sind. Hans Eholzer von Irren ist menschlich e.V. hat hierzu einen Text für die psychiatrischen NS-Opfer geschrieben. Diesen Text können Sie entweder auf der Seite der Sozialen Initiativen, der Arbeitsgruppe "Kein Platz für Neonazis" finden:

 

www.soziale-initiativen.de

oder auch bei uns:

NS- Verbrechen.pdf

 

 

Cafe Insel

Wir haben unser Büro in den Räumlichkeiten der Café Insel, einem Tageszentrum für Menschen mit seelischen Problemen, das unser Vertrauen genießt.

 

Tageszentrum Café Insel der Diakonie Regensburg:

Öffnungszeiten des Cafés:                 Öffnungszeiten des Tageszentrum:

Montag   11.00 bis 17.30 Uhr             Montag   8.00 bis 18.00 Uhr

Dienstag  11.00 bis 15.00 Uhr            Dienstag  8.00 bis 16.30 Uhr

Mittwoch  11.00 bis 15.00 Uhr            Mittwoch  8.00 bis 16.30 Uhr

Donnerstag  16.00 bis 19.30 Uhr         Donnerstag  14.30 bis 20.00 Uhr

Freitag  11.00 bis 15.00 Uhr               Freitag  8.00 bis 16.30 Uhr

 

Jeden 1., 2. und 3. Sonntag im Monat von 11.00 bis 14.00 Uhr, an Feiertagen (nur nach Ankündigung)

 

siehe auch:

www.dw-regensburg.de

 

 

Irre und irrsinnig menschlich:

Thematisch verwandte Vereine, allerdings keine reinen Psychiatrie- Erfahrenen Vereine:

www.irremenschlich.de (in Hamburg)

 

Ein weiterer sehr aktiver Verein in den neuen Bundesländern:

www.irrsinnig-menschlich.de (in Leipzig)

 

Beide mit sehr lohnenswerten Homepages...

 

 

Organisationen mit denen wir zusammen arbeiten:

... z.B. bei KISS in Regensburg, der Kontakt - und Informationsstelle für Selbsthilfe, dort findet ihr auch mehr zu Selbsthilfegruppen in Regensburg:

www.kiss-regensburg.de

 

Desweiteren sind wir Mitglied bei den Sozialen Initiativen Regensburg e.V., dem Dachverband für soziale Vereine in Regensburg:

www.soziale-initiativen.de

 

Gemeinsam mit der Bayerischen Gesellschaft für psychische Gesundheit e.V. und dem Evangelischen Bildungswerk Regensburg e.V. veranstalten wir das Psychose- Seminar:

www.die-bayerische.de

www.ebw-regensburg.de

 

 

Sozialpsychiatrische Dienste, Klinik und weitere Einrichtungen:

Hier finden Sie die SPDIS in Regensburg, davon gibt es zwei:

 

Diakonie:

www.dw-regensburg.de

 

Bayerische Gesellschaft für psychische Gesundheit:

www.die-bayerische.de

 

Weitere Anbieter in der Region von Einrichtungen wie Heimen, aber auch betreutem Wohnen haben wir ebenfalls zusammengetragen (Die Liste ist noch am Wachsen, sollten Sie jemanden vermissen, schreiben Sie uns bitte den Link!):

 

 

Sozialteam, in der Oberpfalz mit vielen Einrichtungen vertreten:

www.sozialteam.de

 

 

Die medizinischen Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz:

Bezirksklinikum Regensburg mit Außenstandorten in Amberg, Cham, Weiden, Bezirkskrankenhaus Wöllershof, Bezirkskrankenhaus Parsberg:

Institutsambulanzen, (Tages-)Kliniken und Pflegeheime für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Neurologie und Neurologische Rehabilitation. Tel.: 0941/941-0,

www.medbo.de

 

 

Essensstellen:

Essenstellen in Regensburg gibt es mehrere:

 

Der Strohhalm in der Keplerstraße

www.strohhalm-regensburg.de

 

Die fürstliche Notstandsküche am Emmeramsplatz

www.caritas.de

 

Lebensmittelausgabe bei der Tafel in der Liebigstraße und in Neutraubling

www.regensburgertafel.de

 

Zu guter letzt für alle HaustierbesitzerInnen, die soziale Futterstelle:

www.futterstelle-regensburg.de

 

 

Arbeit:

Zu den Themen Arbeit haben wir mehrere verschiedene Punkte gefunden, die alle um das Thema Arbeit kreisen. Zum Einen die Klassiker wie das Arbeitsamt und den Integrationsfachdienst:

 

Arbeitsamt Regensburg:

www3.arbeitsagentur.de

 

Integrationsfachdienst in Regensburg:

www.integrationsfachdienst.de

 

Als geschützter Arbeitgeber sind bei uns vor allem Retex und der Werkhof aktiv, aber auch die sogenannten Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM), z.B. der Lebenshilfe in Lappersdorf bei Regensburg

 

Regensburger Initiative zur Schaffung von Arbeitsplätzen für psychisch kranke und behinderte Menschen e.V.:

www.retex.info

 

Der diakonische Werkhof in Regensburg:

www.werkhof-regensburg.de

 

Lebenshilfe in Lappersdorf (WfbM):

www.lebenshilfe-regensburg.de

 

In der Betroffenenarbeit tut sich Einiges, das wir sehr aufmerksam verfolgen. Seit dem Jahr 2011 gibt es einen bayerweiten Verein, der sich die Ex-In Ausbildung und Tätigkeit (EXperienced INvolvement) auf die Fahnen geschrieben hat. Es geht darum, dass Psychiatrie- Erfahrene zu Experten in eigener Sache ausgebildet werden, um dann als Genesungsbegleiter oder als Dozenten oder in der Qualitätssicherung, und so weiter, eingesetzt werden zu können- seht selbst:

www.ex-in-by.de

 

 

Neuroleptika

Neuroleptika sind zur Behandlung von Psychosen entwickelt worden, allerdings gibt es für sie manchmal auch eine sogenannte Off-Label Zulassung bei anderen Beschwerden. Es gibt einige Irrtümer und weit verbreitete Vorurteile, was den Risiko-/ Nutzenaspekt der Medikamente betrifft. Sehr gute Grundlage für Diskussionen bietet die CATIE Studie, aber auch das sehr umfangreiche deutsche Skript von Dr. Volkmar Aderhold, der es sich zur Aufgabe gemacht pharmaindustrieunabhängige Daten zu sammeln, bzw. die Studien auf Herz und Nieren zu prüfen:

 

z.B. die "CATIE"- Studie:

www.schres-journal.com

 

oder auch eine interessante Seite:

www.psychiatrie.de

(Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie)

 

 

Zum Thema Pharmazie allgemein

Die BUKO Pharma-Kampagne ist ein Bielefelder Verein, der sich aus 200 Dritte Welt Aktions- und Solidaritätsgruppen sowie Einzelpersonen aus Deutschland zusammengefunden hat-  schon vor 30 Jahren. Seitdem ist die BUKO Pharmakampagne an Themen wie "Dritte Welt und Arzneimittel", aber auch anderen pharmaziekritischen Themen dran.

www.bukopharma.de

 

oder auch

www.pillenchecker.de (Jugend/Kinderwebsite für kritischen Umgang mit Arzneimitteln, herausgegeben von BUKO Pharma.)

 

Die Internetseite Embryotox informiert über die besonderen Nebenwirkungen in der Schwangerschaft von allen möglichen Medikamenten, auch Psychopharmaka, bei Kinderwunsch  unbedingt empfehlenswert!

www.embryotox.de

 

Die Initiative unbestechlicher Ärztinnen und Ärzte:

www.mezis.de

 

 

Genetik:

Das gen-ethische Netzwerk hat es sich zur Aufgabe gemacht der Wissenschaft der Genetik und ihrer Anwendungen, sowohl bei Pflanzen und Lebensmittel, aber auch in der Medizin  genauer auf die Finger zu schauen. Davon sind wir u.a. betroffen, nicht zuletzt weil die Behandlung psychischer Erkrankungen massgeblich von den Erkenntnissen und Annahmen der modernen Genetik beeinflusst sind...

www.gen-ethisches-netzwerk.de

 

 

...aber: vor allem auch von der neueren Epigenetik. Hier einige populärwissenschaftliche Bücher zum relativ neuen Forschungszweig der Biologie:

 

- 1. Buch: Epigenetik. Wie Erfahrungen vererbt werden (Kegel, B. 2009):

www.bernhardkegel.de

 

- 2.Buch:  Peter Spork zum selben Thema:

www.buecher.de/shop/humangenetik/

 

- 3. Buch:  Das Gedächtnis des Körpers: Wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern von Joachim Bauer

www.literaturkritiken.de/buch/

 

© 2017, Irren ist menschlich e.V.

Impressum

Wir sind Mitglied bei den Sozialen Initiativen

Der Dachverband für soziale Vereine in Regensburg

www.soziale-initiativen.de